Rollrasen Fonk   |  Täglich frischer Rollrasen vom Niederrhein
Telefon: 02802- 4136 | Öffnungszeiten | Anfahrt

Rasenpflege in der kalten und nassen Jahreszeit

Der Herbst und die Pflege im Herbst ist für die Rasengesundheit sehr wichtig und sorgen auch für einen gesünderen Rasen über das ganze Jahr.

Herbstdüngung

Die Inhaltsstoffe, vor allem das enthaltene Kalium, wird nun noch gut in die Gräser transportiert und kann sich dort über den Winter einlagern. Die enthaltenen Mineralien des Herbstdüngers stärken die Rasengesundheit und machen ihn widerstandsfähiger gegen Schneeschimmel und andere Krankheiten während der kalten Jahreszeit.

Ein Dünger mit einem hohen Stickstoffanteil, wie ein üblicher Langzeitdünger, würde nun noch für ein starkes Austreiben vor dem Winter sorgen. Diese jungen Triebe kosten im Winter nur zusätzlich Energie und rauben vorher wichtige Nährstoffe.

Ebenfalls sind die Mineralien des Herbstdüngers wichtig für die Entwicklung des Rasens im nächsten Jahr. Zusammen mit der Frühjahrsdüngung, ist dies die wichtigste Düngung für die Rasengesundheit.

Empfohlene Produkte

Kalk ausbringen

Zusammen mit dem Herbstdünger lässt sich nun auch gut der Kalk ausbringen. Der Kalk sorgt für den richtigen pH-Wert im Boden und somit für eine gute Nährstoffaufnahme. Ebenfalls ist ein zu saurer Boden häufig eine Ursache für Moos.

Der Herbst bietet sich für das Ausbringen von Kalk an, da so die Nährstoffaufnahme des Herbst-Rasendüngers begünstigt wird. Ebenfalls kann die Moosbildung über den Winter verringert werden.

In welcher Reihenfolge der Kalk mit dem Dünger aufgetragen wird ist egal. Ein wenig einfacher ist es, erst den Dünger auszubringen und unmittelbar danach den Kalk. So lässt sich der Dünger etwas gleichmäßiger ausbringen. Die gleichmäßige Ausbringung beim Rasenkalk ist nicht so entscheidend, wie bei den Düngeprodukten.

  • Rasenkalk

    9,90

    Enthält 16% Mehrwertsteuer
    zzgl. Versand
    Lieferzeit: Sofort lieferbar

    sorgt für eine gute Düngeraufnahme des Rasens und verhindert Moosbildung

    In den Warenkorb

Rasenmähen im Herbst und Winter

Vielfach wächst der Rasen noch bis in den Winter hinein, so das auch noch bis spät in den Dezember hinein gemäht werden kann. Und so sollte es auch sein – wächst der Rasen noch, muss er gemäht werden! Generell sollte der Rasen auch in der kalten Jahreszeit auf etwa 4cm Höhe gehalten werden. Nur so kann der Rasen in trockenen Perioden abtrocknen und die Halme nehmen bei Frost keinen Schaden. Ist der Rasen zu lang, begünstigt die dauerhafte Feuchtigkeit das Pilzwachstum und fördert Pilzkrankheiten im Rasen. Deshalb ist es um so wichtiger, kurze trockene Perioden zu nutzen, selbst wenn der Rasen noch nicht viel gewachsen ist.

Ebenfalls sollte das Laub von der Fläche gesammelt werden. Dies lässt sich ebenfalls mit dem Rasenmäher samt Fangkorb erledigen.

Einstellung des Rasenroboters im Winter

Auch wenn noch Wachstum im Rasen steckt, ist es ausreichend, den Mähroboter nicht mehr jeden Tag fahren zu lassen. Das häufige Mähen bei der nassen Witterung schadet dem Rasen. Lassen Sie den Roboter lieber einige Tage in der Garage stehen, wenn Sie sehen, dass der Rasen nur ein wenig gewachsen ist. Gerade wenn zusätzlich auch noch Laub auf der Fläche liegt, kann es sinnvoll sein, bei trockenem Wetter zum Handrasenmäher zu greifen. So können Sie den Rasen ein wenig wachsen lassen (nicht mehr als 8cm) und gleichzeitig das Laub absammeln. Mähen Sie dann mit einem Fangkorb. Auch für den Rasenmähroboter ist eine Rasenhöhe von etwa 4cm eine gute Höhe.

Unkraut bekämpfen

Unkraut lässt sich bekämpfen, solange noch Wuchs im Unkraut steckt und noch keine Nachtfröste gemeldet sind. In der Regel ist dies im Oktober noch machbar.

Moos bekämpfen

Das entfernte Moos hinterlässt häufig große, kahle Stellen und belastet den Rasen. Deshalb sollte die Moosentfernung auf das Frühjahr oder den Spätsommer verschoben werden.

Wässern

Meist reicht der Regen im späten Herbst und im Winter aus. Trotzdem kann es bei lang anhaltender Trockenheit sein, dass die Fläche bewässert werden sollte. Eine automatische Bewässerung sollte aber außerbetrieb genommen werden.

Nachsäen

Durch die milden Temperaturen und die hohe Bodenfeuchte funktioniert eine Nachsaat im Oktober und teilweise auch noch im November gut. Gerade kleine Stellen sollten vor dem Winter noch geschlossen werden um Unkraut keine Chance zu bieten.

Warenkorb Item Removed. Undo
  • No products in the cart.